Schrillalarm

Ein Schrill-Alarm ist ein Alarmgeber, der in einem Notfall Angreifer abschrecken soll.

144Die kleinen, handlichen Geräte funktionieren dabei ähnlich wie die Fanfaren, die man aus dem Fußballstadion kennt. Im Regelfall wird ein extrem lauter, schriller Ton erzeugt. Dieser liegt meist in der Lautstärke eines startenden Düsenjets.

Dieser Alarmton hat zwei Auswirkungen. Zum einen werden andere Menschen auf eine eventuelle Notsituation aufmerksam. Diese können dann im Fall der Fälle die Polizei verständigen oder gleich selbst zur Hilfe eilen. Zum anderen wird der Angreifer auch physisch abgeschreckt, denn der Alarmton verursacht starke Schmerzen in den Ohren.

Die Vorteile:

  • Einfachst zu handhaben
  • Keine Nebenwirkungen
  • Keine Gefahr selbst beeinträchtigt zu werden
  • Günstig in der Anschaffung
  • Von der Polizei empfohlen

Die Nachteile:

  • Angreifer wird nicht außer Gefecht gesetzt (wie z.B. bei einem Pfefferspray)
  • In einer einsamen Umgebung oder bei Nacht ist die Wahrscheinlichkeit von fremder Hilfe gering

Zusammengefasst ist der Schrillalarm eine gute Ergänzung zu anderen Selbstverteidigungswaffen. Ob man sich jedoch alleine auf die kleinen Alarmgeber verlassen sollte, muss jeder selbst entscheiden.

2 Responses to “Schrillalarm”

  1. […] Schrillalarm […]

  2. „Zum anderen wird der Angreifer auch physisch abgeschreckt, denn der Alarmton verursacht starke Schmerzen in den Ohren.“

    Das ist wohl wahr, nur habe ich eben auch Ohren und muss das Ding ja zwangsläufig bedienen….

Leave a Reply